Respekt vor Tiefe und Wert jeder Lebenszeit

 

Hallo!

 

 

Wie schön, dass Sie einen Menschen in dieser besonderen Lebenszeit pflegen und begleiten. Sicher tun sie das gerne, denn es ist ein Mensch, der ihnen wertvoll ist.
Dennoch ist es eine Zeit, die unter einem schwierigen Thema steht: Abschied.

Was für Gedanken gehen einem in einer solchen Zeit durch den Kopf:

Da können dankbare Erinnerungen sein an das, was man nehmen durfte.

Da kann wirk-mächtig und wirk-kräftig der Wunsch sein, die eigene Zuneigung und Liebe dem Anderen angemessen zu zeigen und „etwas zurückzugeben“.

Da mögen manches Mal ratlose Gedanken und Fragen durcheinanderkreisen. Besonders, wenn man mit Vermutungen umgehen muss, weil ein Gespräch so schwierig geworden ist. Manchmal vielleicht sogar wachsen sich dabei die Ratlosigkeit und die erlebte Ohnmacht zur Verzweiflung aus.

Da mag Angst sein: Angst um den, der stirbt. Aber auch die Angst um sich selbst: Wie wird da sein – ohne…

Und was, wenn Müdigkeit und Erschöpfung die Kräfte verzehren?

Sie wären nicht die Einzigen, die in einer solchen Zeit erleben, wie die unterschiedlichsten Gefühle in Ihnen rotieren: Angst und Hoffnung lösen sich ab; Augenblicke der Schwäche führen einen verwirrenden Reigen auf mit dem Gefühl von Zuversicht und Stärke.

Und alles kommt einem merkwürdig und fremd vor. Worte fehlen…

Wir wissen dann nicht, welche Worte Ihre Situation ganz erfassen können. Aber wir begleiten Sie gerne im Schweigen.
Und gerne suchen wir mit ihnen nach den richtigen Worten. Nach Worten die Ihnen helfen können, sich selber zu begreifen…

Es ist uns wichtig, wie es Ihnen damit ergeht, einen Abschied zu ertragen, der sich unumkehrbar ankündigt.
Es ist uns wichtig, ob es geht für Sie mit dem Karussell der Gefühle…
Gerne sind wir für Sie da!
Sprechen Sie uns an.
Der Einsatz unserer Gruppe ist für sie kostenfrei!

Hospizgruppe "Südlicher Odenwald" | info@hospizgruppe-odw-sued.de / 06275 912049